CBD-Öl bei Stress und Burn-out

„Anspannen“ ist die Übersetzung des lateinischen „stringere“, von dem der Begriff „Stress“ abstammt. Mit ähnlicher Bedeutung verwenden wir ihn bis heute und sie zeigt uns, dass Stress zunächst neutral zu verstehen ist: Anspannung wird benötigt, um eine besondere sportliche Leistung zu erbringen – aber auch, um im Beruf verschiedenste Herausforderungen zu bewältigen.

Zur Belastung wird Stress erst dann, wenn zwischen dem eigenen Können und dem Sollen bzw. der Realität eine Lücke entsteht. Lässt sich diese Lücke nicht mehr schließen oder wird sie sogar größer, dann steigt die Stressbelastung weiter an. Dazu der Ratgeber Stress & innere Unruhe: „Wenn Stress zum Dauerzustand wird und keine Phasen der Entspannung folgen, besteht ernste Gefahr für die Gesundheit und das psychische Wohlbefinden.“

In diesen Situationen ist die Grenze zum Burnout fließend, dessen Anfangsstadium daher kaum erkannt wird. Wenn die Symptome später unübersehbar sind, hat sich das Burnout meist bereits voll ausgebildet. „Burnout Syndrom Hilfe“ nennt Aggressivität, abnehmende geistige Leistung, Gleichgültigkeit gegenüber Menschen und Aufgaben sowie tiefgreifende Verzweiflung als wesentliche Kennzeichen eines Burnout.  

Wie kann ich mit dem Wirkstoff CBD in Hanföl dem Stress vorbeugen?

Die Widerstandsfähigkeit gegen Stress und Burnout ist abhängig von der individuellen Persönlichkeit. Bei hoher Dauerbelastung (Beruf, Familie, Pflege von Angehörigen etc.) ist es jedenfalls ratsam, aufmerksam zu sein und frühzeitig vorzubeugen. Hanf-Öl mit CBD ist durch seine anerkannt beruhigende Wirkung ein Mittel der Wahl. Vitalhemp achtet besonders auf natürliche Rohstoffe und sorgsame Verarbeitung, dieses österreichische Hanf-Öl ist daher ein besonders hochwertiges und zeitgemäßes Angebot, um dem Stress aktiv zu begegnen. Wir empfehlen jedoch, diese positive Wirkung keinesfalls dazu zu nutzen, die eigene Leistung noch mehr zu steigern.

Warum können Hanftropfen bei Burnout unterstützen?

Burnout bringt den Betroffenen in eine Situation, „aus der es keinen Ausweg gibt“. Darin unterscheidet sich Burnout kaum von anderen psychischen Syndromen. CBD wirkt auf die Stoffwechselvorgänge im Gehirn und hat so das Potenzial, der Spirale aus Symptomen, die sich ständig selbst verstärken, einen positiven Impuls zu geben und so doch einen Ausweg zu ermöglichen. Da Burnout ein komplexes Krankheitsbild ist, braucht es für die Heilung unbedingt professionelle Hilfe. Mit dieser sollte die Einnahme von CBD genau abgestimmt werden.