VitalHemp Premium Öl 10% (30ml) in Bio-Hanfsamenöl

Artikelnummer: VH10-30

  • Art.Nr.: VH-10-30
  • Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage (Ausland abweichend)
  • Vollspektrum-Extrakt: 3000mg CBD (10%)
  • Inhalt: 30 ml
  • Variation: BIO Hanfsamen-Öl
  • In Braunglas-Pipettenflasche
  • Vegan: Ja

Kategorie: CBD-Öl 10%


135,90 €
453,00 € pro 100 ml

inkl. 20% USt. (Standard)

UVP des Herstellers: 150,90 €
(Sie sparen 9.94%, also 15,00 €)
sofort verfügbar

Lieferzeit ca: 1 - 3 Werktage



10% CBD Öl - CBD-Extrakt in BioHanfsamenöl

Unser CBD Öl mit 10% Cannabidiol-Extrakt sollten Sie bestellen, wenn Sie eine höhere Dosis CBD brauchen, um Ihre Beschwerden zu lindern. Natürlich legal und rezeptfrei! Ob als Tropfen oder Nahrungsergänzungsmittel - das hochwertige CBD Öl von Vitalhemp erfreut sich dank seiner guten Verträglichkeit, der einfachen Anwendung, des nussig-milden Geschmacks und der regionalen Herstellung immer größerer Beliebtheit.

Hochwertige Inhaltsstoffe

Im CBD Öl von Vitalhemp sind viele wichtige Stoffe enthalten, die der menschliche Körper benötigt, aber selbst nicht herstellen kann:

  • Natürliches CBD & CBDa
  • Omega-3- & Omega-6-Fettsäuren
  • Gamma-Linolensäure
  • Zahlreiche Vitamine, z. B. Vitamin B1, Vitamin E etc.
  • Mineralstoffe: Eisen, Kalium, Kalzium, Mangan, Magnesium, Natrium, Phosphor & Zink
  • Chlorophyll
  • Carotinoide
  • THC <0,2%

Regionale Herstellung

Unser CBD Öl ist kein Cannabisöl! Im Gegensatz zu Cannabis besteht CBD Öl aus reinem Cannabidiol, das in Hanfsamenöl aufgelöst wird. Das psychoaktiv wirkende THC aus der Hanfpflanze kommt in CBD nur in geringsten Mengen vor und darf das von der EU-Kommission festgelegte Höchstmaß nicht überschreiten. CBD Öl macht Sie also nicht high, sondern gesund. Bei der Herstellung in Österreich verzichten wir außerdem auf chemische und synthetische Inhaltsstoffe - unser CBD Öl ist ein regionales Naturprodukt.

Lindernde Wirkung

Zahlreiche Studien belegen die positiven Eigenschaften von CBD Öl, bei gleichzeitig kaum vorhandenen Nebenwirkungen. Trotzdem steht die Forschung an CBD noch ziemlich am Anfang, weshalb es in Europa noch keine Arzneimittel mit CBD Extrakt gibt.

Unser CBD Öl wirkt ...

· Entzündungshemmend & entkrampfend, z. B. bei Multipler Sklerose, Parkinson, Migräne, Epilepsie, Muskelkrämpfen, Übelkeit, Brechreiz, Menstruations- & Magen-Darm-Beschwerden

· Entspannend, z. B. bei Stress, Unruhe, Schlafstörungen, hohem Blutdruck, Rauchentwöhnung & zur Regeneration nach dem Sport

· Angstlösend, z. B. bei Depression & Schizophrenie

Einfache Anwendung

Vor Gebrauch gut schütteln, da sich natürliche Bestandteile auf dem Boden absetzen können. Beginnen Sie mit einer geringen Dosis, zum Beispiel 1 Tropfen pro Tag. Entweder direkt unter die Zunge oder als Nahrungsergänzungsmittel ins Essen gemischt. Stellt sich nach 14 Tagen keine CBD Wirkung ein, können Sie die Dosis langsam steigern, bis maximal 30 Tropfen pro Tag. Am besten in Absprache mit Ihrem Hausarzt.

Sichere Lagerung

Bewahren Sie das Fläschchen an einem kühlen, dunklen Ort auf, zum Beispiel im Kühlschrank. Hier ist das CBD Öl vor Licht, Wärme und Luft geschützt, sodass keine Cannabinoide abgebaut werden können. Mindestens ein Jahr haltbar. Achtung: Nicht in der Reichweite von Kindern lagern.

Angenehmer Geschmack

Haben Sie schon mal ein CBD Öl probiert? Dann wissen Sie, dass die meisten Öle nicht gut schmecken. Deshalb haben wir bei dem CBD Öl von Vitalhemp auf einen besonders milden Geschmack mit nussiger Note geachtet. Probieren Sie´s aus!


Eigenschaften: Vegan
Geschmack:: Bio-Hanfsamenöl (Nussig)
CBD Gehalt in %: 10%
Füllmenge:: 30ml
CBD-Gehalt in mg:: 3000mg
Inhalt: 30,00 ml
Durchschnittliche Artikelbewertung
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 8
5 von 5 Vitalhemp CBD-Öl!

Eine berufsbedingte, etwas unangenehme depressive "Phase" die man heutzutage als "Burn-out" bezeichnen würde begleitet mich nun schon eine ganze Weile. Von einer spürbaren Verbesserung meines Zustandes kann ich jedoch erst seit der Einnahme dieser CBD-Tropfen sprechen.

In erster Linie betrifft dies meinen Schlaf wie auch eine generell antidepressiv -stimmungsaufhellende Wirkung tagsüber. Ich nehme jetzt drei mal täglich 5 bis 10 Tropfen, und ich muss sagen es wirkt hervorragend. Kann ich nur jedem empfehlen.


., 08.10.2018
5 von 5 tadellose G‘schicht

Echt eine gute Entscheidung diese (edlen) Tropfen zu besorgen. Man merkt natürlich nicht auf die Minute eine Veränderung, die kommen eher schleichend und angenehm daher.
Aber was man, bzw ich sehr bald merkt ist die Schlafqualität - durch bis zum Weckerläuten. Und das Immunsystem ist auch merklich gestärkt, was für mich in der kalten Jahreszeit sehr wichtig war/ist.
Kann man nur weiterempfehlen

., 17.02.2019
5 von 5 Etwas mehr Lebensfreude

in erster Linie betrifft dies meine Lebensfreude, meinen Schlaf, meine Nerven, sowie eine generell antidepressiv -stimmungsaufhellende Wirkung tagsüber. Ich nehme jetzt drei mal täglich 5 bis 10 Tropfen, und ich muss sagen es wirkt hervorragend. Kann ich nur jedem empfehlen.

., 20.02.2019
5 von 5 Gut für die Beine

Das CBD Öl hilft mir gut. In unterschiedlicher Intensität treten bei mir am Tagesende MS bedingt Wadenschmerzen und Spastiken auf. Das Öl wirkt diesen Symptomen entgegen.

., 24.02.2019
5 von 5 Innere Ruhe

Hab endlich wieder meine innere Ruhe und einen erholsamen Schlaf

., 26.02.2019
5 von 5 vorsätzlicher Betrug oder Produktionsfehler

Sehr geehrte Damen und Herren,
das kürzlich erhaltene Öl unterscheidet sich in Farbe , Konsistenz, Geruch und Geschmack wesentlich von dem Öl aus meiner ersten Bestellung.
Das Öl aus der Bestellung vom 08.06.2019, ist hellbraun, von wässriger Konsistenz und vom Geschmack fast geschmacklos während das erste Öl sehr intensiv im Geschmack war.
Ich kann nur vermuten, dass es sich um ein minderwertiges Produkt handelt welches zu einem hohen Preis verkauft wird.
Ich bin entsprechend enttäuscht und fühle mich betrogen. Ich behalte mir vor, die 2 unterschiedlichen Öle analysieren zu lassen und ggf. entsprechnde Maßnahmen einzuleiten.
Ich fordere deshalb die Kaufsumme zurück.
Kundin Adelheid Erbrecht, Kundennummer: 3227, Rechnungsnummer der Bestellung vom 08.06.2019: RE-6729

., 28.06.2019
5 von 5 Schmerzfrei, ja!

Ich nehme morgens und abends 2-3 Tropfen. Wenn ich die Tropfen regelmäßig nehme, bin ich endlich schmerzfrei. Mal vergessen, Mist! Sie sind wieder da.
Danke für das pflanzliche Mittel mit super Verträglichkeit. Keine Nebenwirkungen.
Mein Schlaf ist auch besser geworden. &#128564;

., 02.07.2019
5 von 5 Ca. 5 Tropfen täglich: Guter Schlaf und deutlich weniger Rückenschmerzen

Die Tropfen helfen nach kurzer Zeit sehr gut gegen Schlafstörungen und auch Rückenschmerzen. Insgesamt fühlt man sich ausgeschlafen und vitaler. Auch nimmt die Stressresistenz erfreulich zu.

., 14.09.2019
Einträge gesamt: 8

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

FAQs

Was ist CBD-Öl und wie wirkt es?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol. Es ist eines von über einhundert Cannabinoiden, die aus der Hanfpflanze gewonnen werden. Das wohl bekannteste Cannabinoid ist THC (Tetrahydrocannabinol). Im Gegensatz zu THC ist CBD nicht psychoaktiv. Das aus Cannabidiol gewonnene Öl ist daher legal und ohne Rezept erhältlich. Für die Gewinnung werden hauptsächlich die Blüten und Blätter der weiblichen Hanfpflanze verwendet. Zusätzlich enthält das Öl Terpene und Flavonoide der Pflanze, die der Hanfpflanze ihren typischen Duft verleihen und außerdem eine besonders positive Wirkung auf das Immunsystem haben sollen. Angereichert wird CBD-Öl meist mit Hanfsamenöl, Olivenöl oder Kokosnussöl.

Wie wirkt CBD und wozu wird es eingesetzt?

CBD hat viele positive Eigenschaften. Es wirkt entzündungshemmend, entkrampfend, angstlösend und hilft gegen Übelkeit. Dabei entfaltet es keine dämpfenden Nebenwirkungen. Der Wirkstoff gilt als sehr effektiv und gut verträglich. Eine Überdosierung ist praktisch ausgeschlossen. Aufgenommen wird CBD über die Mundschleimhaut. Bereits nach wenigen Minuten ist es in der Blutbahn angekommen. Dank seiner positiven Wirkung wird CBD zur Unterstützung bei zahlreichen Krankheitsbildern eingesetzt. Seine entzündungshemmende und entkrampfende Wirkung hilft Patienten mit Multipler Sklerose, Parkinson, Migräne und Epilepsie. Seine angtlösenden Eigenschaften werden eingesetzt zur Unterstützung bei Schizophrenie, Depressionen und Schlafstörungen.

Der Einsatz von CBD-Öl als Nahrungsergänzungsmittel

CBD-Öl ist als Nahrungsergänzungsmittel immer gefragter. Das Öl kann pur konsumiert oder ins Essen gemischt werden. Wieviel CBD-Öl sinnvoll ist, sollte jeder selbst testen. Am besten fängt man mit einer geringen täglichen Menge an und steigert diese regelmäßig, bis die gewünschte Wirkung eintritt. Eine Einnahme von bis zu fünfzehn Tropfen zweimal am Tag ist möglich. CBD kann sinnvoll zur Unterstützung bei der Rauchentwöhnung, der Aknebekämpfung oder zur Regeneration nach dem Sport eingesetzt werden. Bei Stress zeigt CBD eine entspannende Wirkung. Vor der ersten Einnahme von CBD-Öl sollte aber auf jeden Fall, wie bei jedem Nahrungsergänzungsmittel, ein Arzt konsultiert werden. Bis sich der Körper an die Einnahme von CBD-Öl gewöhnt hat, kann es zum Auftreten geringer Nebenwirkungen kommen. Unter anderem kann CBD für einen trockenen Mund und einen erhöhten Durst sorgen. Auch Schwindel und Kopfschmerzen können ausgelöst werden, solange der Körper nicht an das Mittel gewöhnt ist. Nach etwa 14 Tagen sind die Nebenwirkungen meist wieder verschwunden.

Ist die Einnahme von CBD sinnvoll?

CBD besitzt eine Vielzahl positiver Eigenschaften und hat kaum nachgewiesene Nebenwirkungen. CBD-Öl kann also nicht viel Schaden anrichten. Dennoch sollte das Mittel erst nach Rücksprache mit einem Arzt genommen werden. Gibt der Mediziner sein Okay, steht aber einem Anwendungsversuch nichts im Wege. Testen Sie am besten selbst, ob CBD-Öl für Sie sinnvoll ist oder ob es Ihnen keine spürbaren Erfolge bringt.
Cannabidiol - CBD-Öle - Vorteile gegenüber THC

Tetrahydrocannabinol (THC) ist der bekannteste Wirkstoff aus der Cannabis Pflanze. Der Nachteil dieser Substanz ist die starke psychoaktive Wirkung. Wie Heroin und Morphin dockt auch THC an Nervenzellen im Gehirn an. THC kann Angst und Paranoia (Wahnvorstellungen), speziell bei den sogenannten Gelegenheitskonsumenten auslösen und wirkt immer berauschend.
CBD dagegen ist nicht psychoaktiv, betäubt keine Nervenzellen im Gehirn und wirkt nicht berauschend. Cannabis (Marihuana) mit hohem THC Gehalt zeigt eine starke schlaffördernde Wirkung. Dies ist bei CBD nicht so, es wirkt eher als eine Art Wachmacher, kann negativen Effekten von THC sogar entgegen wirken. Nach neuesten Erkenntnissen weist CBD ein hohes medizinisches Potential auf. Dies konnten unzählige Anwendungsbeobachtungen und Studien zeigen. Vor allem diverse nicht apotheken- und verschreibungspflichtige CBD-Öle erfreuen sich, dank guter Verträglichkeit und einfacher Anwendung, immer größerer Beliebtheit.
CBD- Öle - was es dabei zu beachten gibt

Unter den verschiedenen Cannabinoiden (Inhaltsstoffe der Cannabis Pflanze) gilt das Cannabidiol derzeit im medizinischen Bereich als interessantester Stoff. Wer nur den medizinischen Nutzen sucht, für den könnte CBD künftig zu einer sinnvollen und erfolgversprechenden Option werden. Laufende und abgeschlossene klinische sowie wissenschaftliche Untersuchungsprojekte zeigen diverse Möglichkeiten auf. Seit dem Januar 2017 (Gesetzesentwurf des Deutschen Bundestages zum Cannabiseinsatz in der Medizin) ist es möglich, Cannabis in speziellen Fällen auf Rezept zu erhalten. Als interessante Anwendungsmöglichkeit bietet sich das nahezu THC-freie, aber gut Cannabidiol haltige CBD-Cannabis Öl an. Als Nahrungsergänzungsmittel ist es, wie schon erwähnt, verschreibungsfrei. Allerdings muss es aus natürlichem Extraktions- Prozess gewonnen sein. Außerdem darf es den von der EU-Kommission erlaubten Höchstgehalt an THC nicht überschreiten. Der Gehalt an Cannabidiol liegt in diesen hochwertigen Ölen meist bei 5 oder 10, eventuell noch 15 Prozent. Aromastoffe und Konservierungsstoffe sowie chemische oder synthetische Hilfsstoffe sollte so ein hochwertiges CBD-Öl nicht enthalten. Grundsätzlich ist CBD-Öl, also Öl mit reinem Cannabidiol, (z. B. aus Hanfsamen hergestellt) von Cannabis-Öl zu unterscheiden. Cannabis-Öl enthält auch andere, im Hanf enthaltene Stoffe, wie z. B. das unter das Betäubungsmittelgesetz fallende THC. CBD-Öl enthält fast nur das reine Cannabidiol.

CBD-Öl,

braucht einen gewissen Zeitraum, um seine volle Wirkung im menschlichen Körper entfalten zu können. Aus diesem Grund ist bei der Einnahme ein wenig Geduld angebracht. Um in den Genuss der gesamten Wirkungsweise zu kommen, sollte das CBD mindestens 2 Wochen lang eingenommen werden. Die Einnahme ist vorher korrespondierend zu den behandelnden Symptomen und Erkrankungen festzulegen. Idealerweise wird das CBD-Öl über etwa 1-2 Monate hinweg konsumiert. Beim CBD kommt es während der Lagerungsphase zu einer Absetzung der schweren Bestandteile im unteren Teil des Gefäßes. Deshalb ist die Flasche vor dem Gebrauch ausreichend zu schütteln, damit sich alle darin vorhandenen Inhaltsstoffe erneut miteinander vermischen können. Das Öl sollte für die Einnahme unter die Zunge getropft werden, da es auf diese Weise direkt über die Schleimhäute im Mund in den Blutkreislauf gelangen kann. Wem der Geschmack von CBD-Öl zu herb und zu scharf ist, der kann das Öl auch schlucken, sowohl pur als auch in Kombination mit anderen Flüssigkeiten und Lebensmitteln. Dann dauert das Eintreten der Wirkung vom CBD allerdings etwas länger. Zum Beginn die Behandlung mit einem Tropfen pro Tag beginnen, diese Dosis lässt sich im Anschluss langsam steigern. Die jeweilige Dosierung immer einige Tage lang beibehalten, um festzustellen, ob das CBD wirkt. Dergestalt lassen sich auch eventuelle Nebenwirkungen besser beobachten. Beim Konsum stets auf einen sorgsamen Umgang achten. Zwar gibt es beim CBD-Öl keine bekannten Überdosierungen und auch keine schlimmen Auswirkungen, aber jeder Mensch reagiert anders auf die Einnahme.

Wie lange ist CBD-Öl haltbar?


Die im CBD enthaltenen Cannabinoide haben einen natürlichen Ursprung und werden im Laufe der Zeit unter dem Einfluss von Licht, Wärme und Luft abgebaut. Wenn diese drei Komponenten dauerhaft unterbunden werden, dann verlangsamt sich deutlich deren Abbau. Deshalb sollte das CBD-Öl in eine braune Glasflasche abgefüllt werden, mit der verhindert wird, dass das Licht eintreten kann. Des Weiteren ist ein luftdichter Schraubverschluss der Flasche sehr hilfreich, um das Oxidieren beim CBD zu verhindern. Nach der Einnahme den Deckel schnell wieder verschließen, die Flasche nie länger als unbedingt nötig offen lassen. Durch die CO2 Extraktion und den Gebrauch von Alkohol, ist das CBD-Öl sehr lange haltbar. Konsumenten können in diesem Zusammenhang von einer Haltbarkeit von mindestens einem Jahr ausgehen. Wenn sich jedoch Veränderungen am Geruch und Geschmack feststellen lassen, dann sollte das CBD nicht weiter verwendet werden.

Die richtige Lagerung von CBD-Öl


Grundsätzlich ist beim CBD stets zu beachten, dass das Öl ein sehr wertvolles und empfindliches Extrakt ist. Deshalb bedarf es einer behutsamen Behandlung. Aufgrund der vielen verschiedenen Inhaltsstoffe im CBD-Öl, reagiert es zeitnah auf bestimmte Umwelteinflüsse. Bei einer längeren Hitzeeinwirkung kommt es beim Cannabidiol sogar zur Oxidation. Deshalb sollte das CBD immer an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahrt werden. Ideal ist der Kühlschrank, aber möglich sind auch andere kühle Örtlichkeiten. Dadurch verbessert sich erheblich die Haltbarkeit beim CBD-Öl und die gesundheitsfördernde Wirkung bleibt ebenfalls länger erhalten. Wenn das CBD im Kühlschrank gelagert wird, dann sollte es vor der Einnahme etwas draußen stehen, um für den Konsum Zimmertemperatur zu erreichen. Danach wieder umgehend zurück in die Kälte und Dunkelheit stellen.


CBD-Öl gegen Schmerzen
Krebs, HIV und anderen chronische Erkrankungen wie Arthritis und Arthrose können zu chronischen Schmerzzuständen führen, die zur Folge haben, dass die Lebensqualität der Patienten stark eingeschränkt wird.
Studien haben dokumentiert, dass CBD-Öl schmerzstillend und entzündungshemmend wirken kann
und das bis zu einem Grad von Opiaten. Als besonders positiv sind die Effekte bei einer Chemotherapie zu werten.

Forscher der University of São Paulo kommen zu dem Ergebnis, dass Patienten mit abnormen Schmerzempfindungen erfolgreich mit CBD behandelt werden könnten.
Ihre Studie zeigte den: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5478794/ Einfluss von Cannabidiol auf eine reduzierte Schmerzwahrnehmung.

Cannabisöl gegen Angst:

Cannabisöl gegen Angst, Depressionen, Migräne, chronische Schmerzen und so weiter! Gegen was hilft dieses Wunder – auch bekannt als CBD Öl, nicht? Es ist schwer zu sagen, ob CBD Öl gegen Angst eine positive Wirkung hat, da keine endgültige Ergebnisse gefunden wurden, die belegen dass es auch wirklich gegen Angst hilft.

Psychoaktive Nebenwirkungen:

Die bisherigen Studien waren Vergleichsstudien mit der Substanz CBD und den anderen Cannabinoiden – und insbesondere THC, dem bekanntesten Cannabinoid in der Cannabispflanze. THC hat sich im medizinischen Sinne als vorteilhaft erwiesen, aber THC ist auch für die psychoaktive Nebenwirkung. verantwortlich und kann ihre Angst und Depressionen nur noch schlimmer machen.
Obwohl die Studien zu CBD Öl gegen Angst bisher nicht ausreichen waren, gibt es eine Reihe von Forschern und Ärzten auf der Welt, die derzeit die bisherigen Studien prüfen, um vielleicht zu erkennen, ob das CBD Öl positive Auswirkungen hat. Sie sind der Meinung, dass die aktuellen Beweise reichen, um gerade CBD Öl gegen Angstzustände und andere affektive Störungen zu verschreiben – so z.B. CBD Öl

Was zeigen die Studien über CBD Öl gegen Angst?

Die Studien zeigen, dass über 85 identifizierte Cannabinoide aus der Cannabispflanze extrahiert wurden. Die Cannabinoide sind komplex genug, um ihre eigenen neurophysiologischen Eigenschaften zu besitzen. Auch der berühmteste Bestandteil der Cannabispflanze kommt vor, die bekannt ist als euphoorische Substanz mit dem Namen THC, die ihren Geisteszustand verändert und sie “high” werden lässt.

Aber wie funktioniert Cannabidiol – CBD Öl gegen Angst?

Bei Problemen mit Ängsten und Depressionen können zwei verschiedene Cannabisöle angewendet werden, als Ergänzung zu den anderen Medikamenten. Das eine Enthält hauptsächlich CBD und eine geringe Menge von THC, und zwar unter 0,2 mg pro Gramm.
zweite Möglichkeit enthält CBD und einen ähnlichen Anteil an THC, durch den erhöhten Anteil an THC und dessen euphorisierende Wirkung ist dieses Medikament Rezeptpflichtig.

So hilft CBD bei Panikattacken:

Der im Cannabis enthaltene Stoff CBD ist inzwischen einer der Mittelpunkte in der Forschung. So lässt sich schon jetzt deutlich herausstellen, dass CBD positive Effekte auf den Krankheitsverlauf von Patienten mit Angststörungen und Panikattacken haben. Das breite Spektrum der Wirkung von CBD führt dazu, dass eine Menge Prozesse in unserem Organismus aktiviert werden.

Dennoch ist es gar nicht so einfach diese Prozesse wirklich nachzuvollziehen, immerhin geht es hier um komplexe Zusammenhänge zwischen dem Gehirn und den körperlichen Reaktionen. So gibt es diverse Trigger oder Auslöser für Panikattacken, welche eigentlich nicht für derartige Ausbrüche sorgen sollten. Beispielsweise hat der menschliche Körper rein logisch betrachtet keinen Grund dazu, während einer Fahrstuhlfahrt plötzlich Schweißausbrüche und Herzrasen zu bekommen. Auch ist die häufige Reaktion Durchfall oder Übelkeit total unangebracht, denn der Körper muss sich nicht eben entleeren, um schnell vor einer großen Gefahr davon rennen zu können.

Und so geht es nicht um körperlich nachvollziehbare Symptome, sondern um komplexe Geflechte aus äußeren Reizen und körperlichen Auswirkungen. Auch geht es um antrainierte Verhaltensweisen und um Reaktionen, die nicht mehr kontrolliert oder gesteuert werden können. Die Panik kommt beim Einkaufen an der Kasse, im Stau auf der Autobahn oder wenn man alleine auf dem Sofa sitzt und niemanden um sich hat. Es wäre allen Betroffenen nur zu wünschen, dass es endlich eine Methode gibt, die Panikattacken entgegenwirken kann.


Viele Raucher wollen ihrer Sucht adé sagen. Rauchfrei werden mit CBD-Öl könnte die Lösung sein. In einer Studie sollten 12 Teilnehmer CBD inhalieren, sobald sie das Bedürfnis hatten, sich die nächste Zigarette anzustecken. Die Kontrollgruppe erhielt hingegen Placebos. In der CBD-Gruppe ging die Anzahl der konsumierten Zigaretten um rund 40 Prozent zurück.

CBD gegen Nikotinsucht?

CBD (Cannabidiol) ist neben THC (Tetrahydrocannabinol) die wichtigste Wirksubstanz in der Hanfpflanze. Insgesamt gibt es derer mehr als 85. Im Gegensatz zu THC wirkt CBD nicht stimulierend und euphorisierend, sondern beruhigend, angstlösend (in hohen Dosen antidepressiv), schmerzlindernd und auch entzündungshemmend.

Im Organismus kennt man derzeit zwei Bindungsstellen (Rezeptoren CB1/CB2), über die CBD seine Wirkungen entfaltet. Diese Rezeptoren sind natürlichen Ursprungs und finden sich bei jedem Menschen. Sie repräsentieren das körpereigene Cannabinoid-System, das Endo-Cannabinoid-System, dessen exakte Wirkweise man noch nicht genau entschlüsselt hat.

Nikotin ist stärker süchtig machend als Heroin oder Kokain:

Was häufig übersehen wird: Nikotin hat ein enorm hohes Suchtpotential, das klar über jenem von Heroin angesiedelt ist. Tatsächlich haben Studien gezeigt, dass Nikotin und Alkohol deutlich süchtig machender sind als Heroin oder Kokain. Die Symptome eines Nikotinentzugs sind entsprechend vielfältig.

Viele Ex-Raucher erleben am Beginn des Entzuges böse Stimmungsschwankungen, sind misslaunig und leicht zu verärgern. Nachts können wochenlang Schweißausbrüche dazukommen. Im Überblick stellen sich die wichtigsten Entzugssymptome folgendermaßen dar:

  • Verlangen nach Nikotin
  • Angstzustände
  • Konzentrationsschwäche
  • Reizbarkeit/schlechte Laune
  • Gewichtszunahme
  • depressive Verstimmung
  • Übelkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schweißausbrüche

Die Symptome sind aber von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich ausgeprägt und nicht zuletzt davon abhängig, wieviel jemand pro Tag geraucht hat. Wer seine Zigarettenzahl erst allmählich reduziert, um schließlich langsam aufzuhören, hat es in der Regel etwas leichter!


Versandkostenfreie Lieferung!

Wir liefern Ihre Bestellung versandkostenfrei in Österreich und Deutschland und in viele weitere Länder, siehe am Ende vom Bestellvorgang.


Was muss ich tun, wenn sich meine Lieferadresse ändert?

Schicken Sie uns bitte an office@vitalhemp.de eine E-Mail, und

ändern Sie Ihre Adresse einfach unter „Mein Konto“ und speichern Sie die Adresse neu ab.

Was passiert, wenn ich nicht zu Hause bin?

Sollten Sie generell schlecht zu Hause zu erreichbar sein, bieten wir Ihnen vorab die Möglichkeit sich die Bestellung an eine abweichende Lieferadresse liefern zu lassen.

Wenn das Paket beim ersten Zustellversuch nicht zugestellt werden konnte, erfolgen weiterere Zustellversuche (abhänig vom gewählten Transporteur), oder Sie erhalten eine Benachrichtigung, dass Ihr Paket in der nächstgelegenen Filiale hinterlegt wurde.

Zahlungsmöglichkeiten:

Wir akzeptieren die folgenden Zahlungsarten:

Sofortüberweisung (Klarna)

Online-Überweisung mit TÜV geprüftem Datenschutz ohne Registrierung.

Nachnahme

Sie bezahlen die Ware direkt bei Übergabe durch den Lieferanten.

Vorauskasse

Sie überweisen den Rechnungsbetrag per Vorkasse Überweisung.

Paypal

Sie bezahlen ganz einfach online mit Ihrem Paypal Konto.


Sie wollen mit CBD –Produkten verreisen was sollte man beachten?

Cannabidiol (CBD) erfreut sich aufgrund seiner positiven gesundheitlichen Wirkungen in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Es darf als nur schwach psychoaktiver Wirkstoff der Hanfpflanze, der keine berauschende Wirkung hat, grundsätzlich legal konsumiert und verkauft werden.

Das bedeutet allerdings nicht, dass die Substanz keinerlei rechtlichen Beschränkungen unterliegt. Je nachdem, ob CBD-haltige Produkte als Nahrungsergänzungsmittel oder als Arzneimittel deklariert werden, gelten unterschiedliche Bestimmungen für Produktion und Vertrieb. Es versteht sich von selbst, dass die Bestimmungen für Arzneimittel wesentlich strengeren Kriterien unterliegen, als das für Nahrungsergänzungsmittel der Fall ist.

Länderspezifische Regelungen für Produkte, die CBD enthalten

Vor einer Auslandsreise sollte also abgeklärt werden, welche Bestimmungen hinsichtlich der Verwendung von CBD-haltigen Nahrungs- und Arzneimitteln im Zielland aktuell gültig sind. Das ist nicht immer ganz leicht, da sich solche Bestimmungen rasch ändern können. Bei Reisen innerhalb der EU kann man jedenfalls davon ausgehen, dass es keine Probleme gibt, sofern die THC Grenze von max. 0,2 % eingehalten wird.

Innerhalb der Staaten des Schengener Abkommen kann man davon ausgehen, dass die Mitnahme von CBD-haltigen Präparaten, sofern sie geltenden Vorgaben für Nahrungsergänzungsmittel entsprechen, gewöhnlich problemlos möglich ist. Außerhalb des Schengen-Raumes sollte für mitgeführte Präparate gegebenenfalls eine Beschreibung inklusive Auflistung der Inhaltsstoffe, wenn möglich in der Landessprache oder zumindest auf Englisch, mitgeführt werden.

Als Faustregel gilt: Sind in einem Land der Anbau, Konsum und Verkauf von THC-haltigen Cannabisprodukten grundsätzlich verboten, sollte man auch bei der Einfuhr von Produkten, die CBD enthalten, lieber Vorsicht walten lassen. Im Umkehrschluss kann man davon ausgehen, dass es bei liberaler Gesetzgebung oder vollständiger Legalisierung keine Probleme mit der Mitnahme und dem Gebrauch von CBD geben sollte.

Die Tendenz, den Gebrauch von THC-haltigen Produkten und der Substanz an sich immer weiter zu entkriminalisieren, ist eine weltweite. Das liegt vor allem an der inzwischen auch wissenschaftlich gut abgesicherten Wirksamkeit der Cannabis-Wirkstoffe bei verschiedenen Krankheiten. Diese positiven Effekte des Hanfes haben wesentlich dazu beigetragen, seinen unbegründet schlechten Ruf als abhängig machende Rauschdroge zu reduzieren. Mittlerweile gibt es auch in der breiten Bevölkerung eine weitgehende Akzeptanz für Hanfprodukte.

CBD als Wirkstoff und Produkte, die CBD enthalten, sind jedoch noch weitgehend unbekannt und nicht selten wird die Wirkweise mit jener des THC gleichgesetzt. Hier besteht zweifellos Aufklärungsbedarf, und es darf nicht davon ausgegangen werden, dass Grenzbeamte weltweit in der Lage sind, zu erkennen, dass es sich bei CBD um einen nicht berauschenden Wirkstoff handelt. Vor allem dann, wenn ein CBD-haltiges Produkt durch Hanfblätter auf der Verpackung „auffällig” erscheint und die Beschriftung nicht verstanden wird, könnte das zu Verunsicherung führen.

Deshalb sollte auch für CBD-Öle oder Salben, die kein THC enthalten und zweifellos legal transportiert werden dürfen, im besten Fall eine englischsprachige Beschreibung der Inhaltsstoffe – also eine Art „Unbedenklichkeitserklärung” – mitgeführt werden. Wird diese nicht akzeptiert oder bestehen Zweifel am tatsächlichen Wirkstoffgehalt des Produktes, muss im schlimmsten Fall mit einer Abnahme gerechnet werden.

Verlässliche Informationen zu Legalität oder Illegalität von CBD-Produkten und geltenden Einfuhrbestimmungen erhält man am besten an der jeweiligen diplomatischen Vertretung des Ziellandes (Botschaft oder Konsulat).

CBD-Öle: Welche Mengen dürfen auf Auslandsreisen mit?

Hier sind wieder unterschiedliche Regelungen zu beachten: Erlaubte Einfuhrmengen sind einerseits von den herrschenden gesetzlichen Regelungen des Ziellandes abhängig, andererseits gelten teilweise stark unterschiedliche Bestimmungen für Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmittel. Im Zweifel ist hier wieder die Botschaft oder sonstige diplomatische Vertretung des geplanten Urlaubslandes der kompetenteste Ansprechpartner.

Eine weitere Faustregel lautet: Medikamente und Kosmetika wie Salben, die für den eigenen Gebrauch bestimmt sind, dürfen gewöhnlich mindestens in der Menge, die für die Dauer der Reise notwendig ist, mitgeführt werden – auf Flugreisen auch im Handgepäck und selbst, wenn dadurch die höchstzulässigen Mengen für mitgeführte Flüssigkeiten überschritten werden. Zur Absicherung kann es aber nicht schaden, auch hier eine Liste der Inhaltsstoffe und/oder ein Attest bereit zu halten.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung und sind nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Verhütung von Krankheiten gedacht. Sie ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information oder Produkte ergeben. Die abgebildeten CBD-Produkte und Mikronährstoffe werden als Nahrungsergänzungsmittel angeboten, stellen keinesfalls einen Ersatz für irgendein verschriebenes Medikament dar und dürfen bei Schwangerschaft oder Stillen nicht angewendet werden. Alle Texte erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.


Trusted Shops Bewertungen

Kunden kauften dazu folgende Produkte
VitalHemp Premium Öl 10% (10ml) in Bio-Hanfsamenöl

VitalHemp Premium Öl 10% (10ml) in Bio-Hanfsamenöl


49,90 € *
499,00 € pro 100 ml
sofort verfügbar
VitalHemp Premium Öl 5% (30ml) in Bio-Hanfsamenöl

VitalHemp Premium Öl 5% (30ml) in Bio-Hanfsamenöl


59,90 € *
199,67 € pro 100 ml
sofort verfügbar
VitalHemp Premium Öl 15% (30ml) in Bio-Hanfsamenöl

VitalHemp Premium Öl 15% (30ml) in Bio-Hanfsamenöl


195,90 € *
653,00 € pro 100 ml
sofort verfügbar
VitalHemp Premium Öl 15% (20ml) in Bio-Hanfsamenöl

VitalHemp Premium Öl 15% (20ml) in Bio-Hanfsamenöl


140,00 € *
700,00 € pro 100 ml
sofort verfügbar
Vitalhemp 5 Prozent |Premium Naturöl Tropfen 30ml, reines...

Vitalhemp 5 Prozent |Premium Naturöl Tropfen 30ml, reines Naturprodukt


64,90 € *
216,33 € pro 100 ml
momentan nicht verfügbar