8 Möglichkeiten für den Einsatz von CBD im Alltag

Ob in der präventiven Gesundheitsförderung oder als Gehilfe bei diversen Alltagsbelangen – CBD ist ein wahres Allround-Talent. In diesem Text wollen wir dir einige mögliche Einsatzbereiche näherbringen. Denn das Cannabinoid lässt sich ideal in Ihre tägliche Routine integrieren und sorgt für das Plus an Wohlbefinden und Balance.

Was genau ist CBD jetzt eigentlich?

Cannabidiol (CBD) ist ein natürliches Cannabinoid der Hanfpflanze (Cannabis sativa). Diese war ursprünglich im fernen Asien beheimatet, zählt nachweislich zu den ältesten Heilpflanzen der Welt und bewährte sich bereits vor 1000 Jahren als Brücke ins Glück.
In mehreren wissenschaftlichen Untersuchungen konnten dem Hanfextrakt bereits vielseitige positive Eigenschaften nachgewiesen werden. Eingebettet in das CBD Pflanzenvollspektrum zeigen die verschiedenen Cannabinoide und Terpene eine besonders hohe Bioaktivität.
Nach derzeitigem Wissensstand ist CBD sehr gut verträglich und zeigt keinerlei Effekte, die auf ein Missbrauchs- oder Abhängigkeitspotential hinweisen..

  1. Besser Schlaf

Genügend oder zu wenig Schlaf kann enorme körperliche Auswirkungen haben. Bekommt der Körper zu wenig Ruhephasen oder zu wenig Erholung, kann das negative gesundheitliche Folgen haben und sogar Übergewicht begünstigen.

Schlafbeschwerden, in der Fachsprache Insomnie genannt, sind in der heutigen Gesellschaft weit verbreitet. Rund die Hälfte aller gesunden Menschen ab 40 Jahren schläft regelmäßig schlecht. Frauen über 40 sind davon häufiger betroffen als Männer. In Expertenkreisen werden folgende Ursachen oft als Auslöser dafür angegeben:

  • Belastende Lebenssituationen
  • Stress
  • Unzureichende Schlafhygiene
  • Gesundheitliche Beschwerden
  • Einnahme von Medikamenten

CBD kann hier als natürliche und ergänzende Alternative bei Schlafproblemen dienen. Viele Studien weisen darauf hin, dass CBD sowohl die Ein- als auch die Durchschlafqualität fördert. Erfahrungswerte von Betroffenen bestätigen diese Behauptung in vielen Fällen - man fühle sich ausgeschlafener und weniger abgekämpft.

Alles über das Thema Schlaf und wie du deine Schlafqualität steigern kannst, findest du in unserem Artikel „5 Tipps für bessern Schlaf“ https://vitalhemp.de/5-Tipps-fuer-besseren-Schlaf

  1. Entspannungssteigerung und innere Balance

Mitunter den häufigsten Einsatz im Alltag findet CBD aufgrund der entspannenden und harmonisierenden Eigenschaften. Im Leben läuft nicht alles immer nach Plan – oft ändern sich Pläne aufgrund von Fristen, Verpflichtungen oder Terminen unerwartet und sorgen somit für Stress.

Können diese Herausforderungen im Alltag jedoch mit Gelassenheit bewältigt werden, muss es erst gar nicht zu negativen Stress kommen. Ein Mensch, der auf seine innere Balance achtet, wird solche Situationen effizienter und effektiver erledigen. Davon profitiert auch sein gesamtes Umfeld.

Wie genau sorgt nun CBD für Entspannung und Balance?

Dass CBD dazu beiträgt, innere Ruhe und Harmonie zu fördern, ist keine Einbildung oder gar ein Placebo-Effekt. CBD wirkt hier nämlich gezielt über das sogenannte Endocannabinoid-System.

Dieses ist Teil unseres Körpers und dafür verantwortlich, Freude, Energie und Wohlbefinden zu modulieren. Es bringt den Körper ins Gleichgewicht und hat eine enorme Bedeutung für unser Wohlbefinden.

  1. Bewegung und Sport

Um die Gesundheit zu fördern und zu erhalten, spricht die WHO für Erwachsene folgende Empfehlungen aus:

  • Mindestens 150 Minuten pro Woche aerobe körperliche Aktivität mit moderater Intensität oder
  • Mindestens 75 Minuten Aktivität mit hoher Intensität oder
  • Aerobe körperliche Aktivität in Kombination von moderater und hoher Intensität

Wird die Dauer und der Umfang der Übungen jedoch erhöht, können zusätzliche Gesundheitseffekte erzielt werden.

Welche Vorteile bei sportlichen Aktivitäten habe ich durch die Einnahme von CBD?

Zu sportlichem Erfolg gelangt man nur mit der nötigen Regeneration. In dieser Zeit erholt sich der Körper von allen Belastungen und der Energiespeicher wird wieder aufgefüllt. Kommen diese Entspannungsphasen zu kurz, kann sich das nicht nur negativ auf den Trainingserfolg auswirken, sondern auch das Immunsystem schwächen und das Risiko für Verletzung erhöhen.

Genau hier kommt CBD ins Spiel – dieses kann die körpereigenen CB-Rezeptoren anregen und verhilft zu effizienterer Regeneration. So kannst du schnell wieder angreifen.

Tipp: Als professioneller Sportler solltest du stehts die THC-Werte der verschiedene CBD-Produkte im Auge behalten. Die Welt Anti Doping Agentur, kurz WADA, hat CBD bereits von der Liste der verbotenen Substanzen gestrichen, nur THC ist weiterhin nicht erlaubt.

  1. Nachhaltiges Gewichtsmanagement

Um langfristig Gewicht zu reduzieren und dieses auch zu halten, sind in Kombination mehrere Maßnahmen möglich. Die 4 betroffenen Hauptbereiche sind:

  • Bewegung und Sport
  • Ernährung
  • Lebensstilanpassungen
  • Gewohnheiten und Verhalten

Sehr hilfreich, um sein Gewicht langfristig abzubauen, ist es also all diese Lebensbereiche kritisch zu überdenken und gesundheitsförderlich zu gestallten. Da regelmäßiger Sport und gesunde Ernährung oft viel Aufwand bedeuten, ist es umso wichtiger, nicht zu vergessen, dass auch Genuss eine wichtige Rolle spielt, um glücklich zu sein. Gönn dir auch hin und wieder was Leckeres!

Jeder der schon einmal versucht hat abzunehmen weiß, wie viel Motivation und Disziplin benötigt wird. Wichtig ist es aber, trotz Umstellung der oben genannten Bereiche, auf das persönliche Wohlbefinden zu achten. CBD kann dich hier auf mehreren Wegen ganzheitlich unterstützten.

Gute Ernährung ist die Basis für ein gesundes Leben. Sie fördert deine Leistungsfähigkeit und wirkt sich positiv auf dein Wohlbefinden aus. Und was gibt es Schöneres als eine Kombination aus Leistungsfähigkeit, innerem Glück und körperlichen Wohlbefinden? Jeder Mensch hat seine eigenen Essgewohnheiten und jeder Körper hat seine eigenen Ernährungsanforderungen, somit gibt es keine allgemeine Regel für gesunde Ernährung.

Hier aber unsere Top-3-Tipps, wie ihr eure Ernährung besser gestalten könnt. So kommt jeder zu seinem wohlverdienten Glück!

(Link) https://vitalhemp.de/Besser-ernaehren-Gluecklicher-leben-Wie-fuehle-ich-mich-besser-3-Tipps)

  1. Verspannungen ganzheitlich behandeln

Eine falsche Sitzhaltung am Arbeitsplatz, die falsche Technik beim Hochheben des Einkaufs oder die Verkühlung durch Zugluft – vieles kann eine Verspannung auslösen. Schnell können gewohnte Bewegungen nicht mehr durchgeführt werden und die aktive Teilnahme am Alltag ist eingeschränkt.

Tipp - so sitzt du richtig an deinem Schreibtisch:

  • Aufrecht hinsetzen, die Beine am Boden, die Schultern hängen lassen.
  • Die Arme im Ellenbogengelenk rechtwinkelig abbiegen 
  • Die Sitzhöhe sollte so eingestellt werden, dass die Unterarme bei nach wie vor bequem hängenden Schultern locker auf der Oberfläche des Schreibtisches aufliegen
  • Die Fußsohlen sollten flach am Boden aufliegen, die Knie ebenfalls im rechten Winkel abgewinkelt

CBD kann bei muskulären Beschwerden zu positiver und rascher Genesung beitragen. Oft kommen dann erwärmte CBD-haltige Öle oder Salben zum Einsatz. Gemeinsam mit wohltuenden Massagen tragen sie dazu bei, die Verspannung zu lockern.

Wichtig ist eine ganzheitliche Behandlung, um Verspannungen langfristig loswerden. Eine Behandlung der Ursachen ist deshalb unabdingbar. Auch Stress kann die Entstehung von Verspannungen begünstigen.

  1. Stress & Stimmungsschwankungen lindern

Besteht eine Diskrepanz zwischen einer gewissen Anforderung und dem subjektiven Bewältigungsverhalten, entsteht Stress.

Neben Blutdrucksteigerung und einer erhöhten Sympathikus-Aktivität sorgt Stress auch für eine erhöhte Ausschüttung von Katecholaminen. Oft leiden darunter auch das physische und das psychische Wohlbefinden.

Wir leben in einer schnelllebigen und hektischen Zeit. Unser Gehirn ist dadurch oft in Alarmbereitschaft. Es gibt Situationen, wo das förderlich sein kann – aber hält dieser Zustand über eine lange Zeit an, begünstigt der Stress unterschiedliche Beschwerden und schwächt nachweislich das Immunsystem.

In den letzten Jahren geriet das Endocannabinoidsystem immer mehr in den Fokus von Studien über Stress. Dabei konnten Forscher aufzeigen, dass die Endocannabinoide Stressreaktionen regulieren und dabei helfen, das Gleichgewicht wiederherzustellen.

Egal ob bei Frauen in den Wechseljahren bzw. während ihrer Periode oder bei Männern sind Stimmungsschwankungen ein häufig auftretendes Symptom von Stress. Stimmungsschwankungen können sich schnell auf unsere Umgebung auswirken und schlechte Stimmung sorgt für mehr Stress. CBD kann durch seine harmonisierende Eigenschaft in Bezug auf PMS-Beschwerden auch alternativ eingesetzt werden.

  1. Immunsystem

Unser Immunsystem ist ständig damit beschäftigt, uns zu beschützen. Es schützt uns gegen Viren, Bakterien, Zellen oder auch Parasiten, die sich in unserem Umfeld aufhalten. Egal ob bei anderen Menschen, Tieren oder auf Oberflächen - wir kommen immer wieder in Kontakt mit Schädlingen und das Immunsystem hilft, uns zu schützen. Somit müssen wir sicherstellen, dass es jederzeit kräftig und schutzfähig bleibt. Vor allem in anspruchsvollen Zeiten solltest du darauf achten, dein Immunsystem bei Kräften zu halten. Nur ist das nicht immer so einfach: gerade in diesen bewegten Zeiten ist ein schwaches Immunsystem besonders anfällig.

Die für Abwehrkräfte wichtigen Rezeptoren („Verbindungszellen“) verbinden sich gut und gerne mit Hanfextrakten. Es gibt verschiedene Rezeptoren, an welche Cannabinoide andocken können (z.B. Monozyten, NK-Zellen und B-Zellen). Tun sie dies, werden durch chemische Signale weitere Immunzellen an eine geschwächte Stelle im Organismus geleitet. Cannabinoide sind so auch dafür verantwortlich, ausgleichend auf das Immunsystem zu wirken und Überreizungen zu vermeiden. Normalerweise wird diese Funktion von den körpereigenen Cannabinoiden, den Endocannabinoiden, übernommen. Bestehen hier Mängel, können pflanzliche Cannabinoide aus der Hanfpflanze hilfreich sein.

Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, regelmäßig Hanfextrakte zu sich zu nehmen, wenn man sein Immunsystem stärken will. Hanfextrakte werden aus der Hanfpflanze gewonnen, diese nennt man auch „Glückliches Kraut“ oder „Happy Herb“.

  1. Sonnen Vitamin D3

Vitamin D3 hat einen einzigartigen Stellenwert unter den Vitaminen: Es wird bei ausreichend direkter Sonneneinstrahlung auf die Haut von unserem Körper selbst erzeugt. Für eine ausreichende Versorgung mit dem "Sonnenvitamin" reichen im Sommer täglich 15 Minuten in direktem Sonnenlicht. In den kälteren Monaten reicht die Sonnenkraft für die körpereigene Vitamin-D3-Produktion jedoch meist nicht aus. In unserem Körper steuert Vitamin D3 über 2.000 Gene und wirkt dadurch direkt auf den Stoffwechsel der Körperzellen, außerdem beeinflusst es viele wichtige Funktionen sowie die gesamte Leistungsfähigkeit.
Da Vitamin D3 nicht über die tägliche Ernährung abgedeckt werden kann, muss es bewusst eingenommen werden. Vitamin D3 und K2 sind ein perfektes Duo, das gemeinsam die Aufnahme von Calcium in die Knochen, Muskeln und Zähne fördert.

Die Eigenschaften von Vitamin D3 und K2 im Überblick:

  • Vitamin D3 und K2 tragen zur Erhaltung normaler Knochen und Zähne bei
  • Vitamin D3 unterstützt eine normale Muskelfunktion sowie eine normale Funktion des Immunsystems
  • Vitamin D3 hat eine Funktion bei der Zellteilung
  • Vitamin D3 sorgt für einen normalen Calciumspiegel im Blut
  • Vitamin D3 trägt zu einer normalen Aufnahme/Verwertung von Calcium und Phosphor bei
  • Vitamin K2 sorgt für eine normale Blutgerinnung

Fazit

Der Einsatz von CBD beschränkt sich nicht nur auf Personen ohne gesundheitliche Beschwerden, sondern auch auf die alternative Behandlung von gesundheitlichen Thematiken. Ob zur Verbesserung der Lebensqualität durch Minderung des Stresslevels oder durch Förderung des Tiefschlafes - CBD fördert Wohlbefinden, Balance und Entspannung im Alltag und sollte deshalb in keinem Haushalt fehlen.